Torsten Borsdorf neues BGA-Mitglied

15. Januar 2010

Torsten Borsdorf bekam in der letzten BGA-Sitzung am 12.01.2010 von der Riesaer Oberbürgermeisterin Gerti Töpfer die Berufungs-urkunde als ordentliches Mitglied des LAP-Begleitausschusses überreicht. Damit ist nach dem Ausscheiden von Eberhard Paul der Begleitausschuss wieder vollständig mit 11 Personen besetzt. Wir wünschen Torsten Borsdorf der in der Offenen und Mobilen Jugendarbeit im Planungsraum VI (Großenhain) tätig ist bei der Mitarbeit im Begleitausschuss viel Erfolg.

16. Sitzung des LAP-Begleitausschusses

14. Januar 2010
 Foto: Hendrik Kleditz
Pressemitteilung der Lokalen Koordierungsstelle des Lokalen Aktionsplan Riesa-Großenhain 13. Januar 2010
Begleitausschuss des Lokalen Aktionsplans (LAP) Riesa-Großenhain tagte im Stadtmuseum Riesa

Am 12.01.2010 fand die erste Sitzung des LAP- Begleitausschusses im neuen Jahr statt. Riesa als Antragsteller beim Bundesprogramm „Vielfalt tut gut“ ist federführende Kommune des LAP, dessen Fördergebiet den Altlandkreis Riesa-Großenhain umfasst. In Sachsen werden 10 Lokale Aktionspläne aus dem Bundesprogramm gefördert. Jährlich stehen 100.000,00 € pro LAP zur Verfügung. Ziel der Projekte ist, ein lokales Netzwerk mit einer wirksamen Strategie für Bildungsprozesse und Erfahrungsräume praktisch gelebte Demokratie im Gemeinwesen zu entwickeln und den in unserer Gesellschaft vorhandene Nährboden für Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus nachhaltig und präventiv auszutrocknen.

Nach 2 Jahren erfolgreicher Kleinarbeit in den sehr unterschiedlichen Sozialräumen um Riesa, Gröditz und Großenhain hatte der Begleitausschuss zum Beginn des 3. Förderjahres die Oberbürgermeisterin, Frau Gerti Töpfer eingeladen. In der nichtöffentlichen Diskussionsrunde ging es um die aktuelle Einschätzung der lokalen, regionalen Situation und die Veränderungen in den letzten 2 Jahren. Es wurde deutlich, dass die im LAP geförderten Projekte dahin wirken müssen, dass Bürger aller Altersgruppen und der unterschiedlichsten Funktionen im Gemeinwesen in einen Denk- und Bildungsprozess eingebunden und beteiligt werden, um als Einzelpersonen und als Gruppen/Vereine stark zu werden, die Strategien der „freundlichen“ rechtsextremistischen Feinde der Demokratie in ihren Anfängen zu durchschauen und sich davor schützen zu können.

Mit dieser Ausrichtung wird das 3. Förderjahr des LAP-Riesa-Großenhain im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Sonderzüge in den Tod“ am 27.01.2010 (Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus) offiziell starten.

Außerdem stellten 3 Projektträger ihre Projekte vor, für die sie LAP-Mittel beantragt haben. Nach Vorstellung und Verteidigung beschloss der BGA das Projekt des Museumsvereins Riesa e.V. „Zwischen Diktatur und Demokratie“, das Projekt des Großenhainer Vereins zur Förderung alternativer Jugendarbeit e.V. „Jugend macht-los ?! 2010“ und das Projekt des Großenhainer Vereins Zukunft Jugend 21 e.V. „Kinderspielstadt Kleinhayn 2010“ in das LAP Netzwerk aufzunehmen und entsprechend zu fördern.

Bis 31.01.2010 können noch Anträge für 2010 an die Lokale LAP-Koordinierungsstelle/ Sprungbrett e.V., Spinnereistraße 03, 01591 Riesa gestellt werden. Die nötigen Unterlagen und Termine stehen unter www.lap-rg.de zur Verfügung. Begrenzt sind noch Mittel vorhanden.

Aktuelles zum LAP Riesa-Großenhain

24. November 2009

Die Seiten des Aktionsplanes wurden soeben aktualisiert. Hier noch einzelne Informationen dazu:

  • Über den LAP: Hier sind allgemeine Infos zum LAP aufgeführt
  • Begleitausschuss: hier befinden sich neben Information zum BGA auch die Termine
  • Antrag stellen: Die ist eine der wichtigsten Seiten. Hier lässt sich der Antrag herunterladen

Über alle weiteren Neuigkeiten wird hier auf der Startseite informiert.