Sächsischer Staatsminister des Inneren Markus Ulbig ist Unterstützer des Riesaer Appells

Markus UlbigMit seiner Unterschrift unter dem „Riesaer Appell“ zählt der Sächsische Staatsminister des Inneren, Markus Ulbig zu den über 300 Unterstützern, die seit dem 03. Juni 2010 Ihre Unterstützung erklärt haben. Neben Privatpersonen haben Vereine, Institutionen und Firmen den Initiatoren des „Riesaer Appells“ ihre Unterstützung zugesichert. Während seines Besuches am 26. Juli 2010 in Riesa unterzeichnete Markus Ulbig den „Riesaer Appell- Demokratie heißt Hinsehen und Gesicht zeigen!“ und würdigte die Intention der Riesaer Kinder- und Jugendeinrichtungen. Andreas Näther vom Sprungbrett e.V. stellte die erarbeitete gemeinsame Grundlage für die demokratische Jugendarbeit vor. Ulbig betonte, dass es ein gutes und wichtiges Zeichen ist, das das Thema hier in Riesa auf der Tagesordnung steht. Gemeinschaftlich muss man sich dem Themenkomplex nähern unterstrich der Innenminister. Dabei ist wichtig nicht gegen etwas, sondern für etwas zu sein. Denn schließlich gehe es um Menschen und deren Einstellungen in den Köpfen.

Der Minister war nach Riesa gekommen, um der Oberbürgermeisterin persönlich einen Fördermittelbescheid in Höhe von 1,1 Mill. Euro aus dem EFRE-Programm zu übergeben. Damit kann ein weiterer innerstädtischer Schandfleck beseitigt und städtebaulich für die Stadt und ihre Bürger gestaltet werden. Investitionen und Engagement für Städtebau und eine starke Demokratie sind wichtig für ein kulturvolles und vielfältiges Gemeinwesen.

Dies hat Ulbig mit seinem Besuch in Riesa symbolisch zum Ausdruck gebracht.

Kommentare aus.